Bild
Daniel Johannsen und Christoph Hammer
© Michael Johannsen
,
Allerheiligen-Hofkirche

Franz Schubert: „Lieder ohnegleichen“

Daniel Johannsen, Tenor

Christoph Hammer, Klavier

Ob „Im Frühling“, „Die Sterne“ oder „Des Fischers Liebesglück“: Schuberts Lieder so authentisch wie möglich erklingen zu lassen, ist die Intention des österreichischen Tenors Daniel Johannsen und seines Klavierpartners Christoph Hammer. Eine künstlerische Annäherung zweier Musiker, die unter die Haut geht.

Freitag, 25. November 2022

Allerheiligen-Hofkirche
Tickets ab 46,20 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Eine künstlerische Annäherung zweier Interpreten, die unter die Haut geht! Ob „Im Frühling“, „Die Sterne“ oder „Des Fischers Liebesglück“: Franz Schuberts Lieder so authentisch wie möglich erklingen zu lassen, ist die Intention des Tenors Daniel Johannsen. Der gebürtige Wiener „hält das Maß zwischen Verkörpern und Erzählen, überdehnt nirgends ins psychologisch Hysterische, ins expressionistisch Effektheischende. Es ist dieses Musizieren in all seiner ungeheuren Nachdrücklichkeit überwölbt von Geschmack, von Kunst im besten Sinne des Wortes“, lobt die Süddeutsche Zeitung.

Sein Klavierpartner Christoph Hammer hat sich als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker einen internationalen Ruf erworben. Seit 1989 konzentriert er sich auf das Spiel historischer Tasteninstrumente, insbesondere des Hammerklaviers. Für ihre Einspielung des gleichnamigen Programms „Lieder ohnegleichen“ wurde auf einem originalen Hammerflügel des Wiener Klavierbauers Conrad Graf musiziert, wie ihn Schubert selbst besaß.

Allerheiligen-Hofkirche

Residenzstr. 1
80333 München