Bild
Münchener Bach-Chor
Bild
Hansjörg Albrecht
,
Isarphilharmonie

Bach: Weihnachtsoratorium

Münchener Bach-Chor

Münchener Bach-Orchester

Hansjörg Albrecht, Leitung

Nachholtermin vom 19. Dezember 2021

Alle Buchungen, die für das Konzert am 19. Dezember 2021 nicht berücksichtigt werden konnten, wurden auf dieses Konzert am Sonntag, den 18. Dezember 2022 verschoben.


  • Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 – Kantaten I-VI

Chen Reiss, Sopran
Catriona Morison, Mezzosopran
Daniel Johannsen, Tenor
Konstantin Wolff, Bass

Sonntag, 18. Dezember 2022

Isarphilharmonie
Tickets ab 55,40 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Die emphatische Aufforderung „Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!“, untermalt von Pauken und Trompeten, läutet nicht nur für Klassikbegeisterte die Festtage ein. Denn Bachs „Weihnachtsoratorium“, das mit dieser vom Chor vorgetragenen Einladung zum Feiern beginnt, steht wie kein anderes Werk für das Fest des Lichtes und der Liebe. Johann Sebastian Bachs Meisterwerk entstand 1734 als Zyklus von sechs Kantaten für die Weihnachtszeit. Die Musik komponierte er dabei nur teilweise neu: Viele der eindrücklichen Chöre und fesselnden Arien stammen aus bereits zuvor verfassten weltlichen Werken und konnten dadurch nicht nur einmal, sondern regelmäßig aufgeführt werden. Von allen größeren Werken Bachs ist das festlich-preisende Weihnachtsoratorium heute das populärste und am häufigsten aufgeführte.

In der Adventszeit widmet sich der Münchener Bach-Chor mit seinem traditionellen Partner, dem Münchener Bach-Orchester, sowie renommierten Solisten Bachs Meisterwerk. 1954 von Karl Richter gegründet, erlangte der Münchener Bach-Chor Weltruf. 2005 wurde Hansjörg Albrecht neuer Künstlerischer Leiter, „ein Glücksfall“, so die Süddeutsche Zeitung. Unter ihm entwickelte der Chor ein neues künstlerisches Profil und einen außergewöhnlich transparenten Klang.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München