Bild
Jerusalem Quartett
© Felix Broede
,
Herkulessaal

Jerusalem Quartet

  • Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 4 e-moll op. 44/2
  • Webern: „Langsamer Satz“
  • Tschaikowsky: Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 11
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Kammermusik der Nationen

Samstag, 25. Februar 2023

Herkulessaal
Tickets ab 42,90 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Jerusalem Quartett
Jerusalem Quartet © Felix Broede

„Leidenschaft, Präzision, Wärme, eine Gold-Mischung: Das sind die Markenzeichen dieses exzellenten israelischen Streichquartetts.“ So die Charakterisierung des Jerusalem Quartets der New York Times. 1996 als junges, dynamisches Ensemble begonnen, haben die israelischen Musiker einen Reifeprozess durchlaufen, der ihnen heute erlaubt, auf ein noch breiteres Repertoire und eine außergewöhnliche klangliche Tiefe zurückzugreifen, ohne dabei auf ihre Energie und ihre Neugier auf Neues, die sie stets antreiben, zu verzichten. Wie kaum ein anderes Ensemble bewahrt das Jerusalem Quartet die lebendige Tradition des Streichquartetts. Mit seinem warmen, vollen, beinahe menschlichen Klang und der Ausgewogenheit zwischen hohen und tiefen Stimmen hat das Ensemble seine innere Mitte gefunden. Das erlaubt ihm, die Feinheiten im klassischen Repertoire herauszuarbeiten und sich gleichermaßen in sich gefestigt wie offen neuen Gattungen und Epochen zu widmen – und dabei immer weiter nach vollkommener klanglicher Perfektion zu streben. Das Jerusalem Quartet ist ein regelmäßiger und beliebter Gast auf den großen Konzertbühnen dieser Welt. Im Herkulessaal der Residenz interpretiert das Ensemble Werke von Webern, Mendelssohn Bartholdy und Tschaikowsky.

Herkulessaal

Residenzstr. 1
80333 München