Bild
Nicolas Namoradze
,
Bibliotheksaal Polling

Nicolas Namoradze

  • Bach: Französische Suite Nr. 1 d-moll BWV 812
  • Bach: Auszüge aus „Die Kunst der Fuge“ BWV 1080
  • Namoradze: Études (Auswahl)
  • Beethoven: Sonate Nr. 29 B-Dur op. 106 „Hammerklavier“

Nicolas Namoradze, Klavier

Samstag, 29. Januar 2022

Bibliotheksaal Polling
ab € 31,90

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr )
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 4.00 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Spätestens seit er 2018 die Honens International Piano Competition – den höchstdotierten Klavierwettbewerb weltweit – gewann, erregte der Pianist und Komponist Nicolas Namoradze internationales Aufsehen. Sein Spiel wird als „funkelnd, empfindsam und farbenreich“ (New York Times) und „einfach großartig“ (Wall Street Journal) beschrieben; sein Debütalbum erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den „Instrumental Disc of the Month“ des BBC Music Magazins oder den „Editor’s Choice“ des Gramophone. Der 1992 in Georgien geborene Künstler spielte bereits vor ausverkauften Sälen in New York, London oder Tokyo und gemeinsam mit renommierten Klangkörpern wie dem London Philharmonic Orchestra. Zu seinen Lehrern und Ratgebern gehören u. a. Sir András Schiff und Zoltán Kocsis. Im Bibliothekssaal Polling lässt der in New York promovierte Musiker Werke von Bach und Beethoven sowie eine Auswahl seiner selbst komponierten Études erklingen.

Bibliotheksaal Polling

Weilheimer Str. 1
82398 Polling